Das OBEN OHNE Open Air steht f├╝r eine Veranstaltung ÔÇťohne DachÔÇŁ und beschreibt das Freiheitsgef├╝hl, das den Charakter des Festivals ausmacht. Das Open Air ist ein Non-Profit-Festival f├╝r ├╝ber 20.000 junge Menschen, ein Musikfestival f├╝r alle. Dies erm├Âglichen wir durch einen symbolischen Eintrittspreis, eine niedrige Altersbegrenzung und verschiedene Ma├čnahmen zur Barrierefreiheit. Das Festival auf dem K├Ânigsplatz mitten in M├╝nchen ist konzeptioniert sowohl f├╝r erfahrene Festivalfans als auch f├╝r Neulinge, die sich in einem gesicherten Raum informieren, austauschen und Spa├č haben wollen. Das OBEN OHNE vermittelt pure Freiheit und Festival-Feeling!

Das OBEN OHNE OPEN AIR ÔÇô Jung, urban und frei. Jung ÔÇô Das OBEN OHNE Open Air bietet seit 1998 einen gesch├╝tzten Raum zum Feiern, Spa├č haben und neue Freund*innen kennenlernen, und das schon f├╝r Jugendliche ab 12 Jahren. Ganz ohne Eltern ÔÇô f├╝r viele die erste Festivalerfahrung. Das Team der Kreisjugendringe m├Âchte, ganz ohne Profit, angesagte Bands, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und eine super Stimmung bieten.

Urban ÔÇô Das Festival findet im Herzen von M├╝nchen statt und ist von ├╝berall aus gut zu erreichen. Vom Hauptbahnhof sind es zehn Minuten zu Fu├č, auch mit der U-Bahn (Haltestelle K├Ânigsplatz) kann man gut zum Festivalgel├Ąnde kommen. Mit den prachtvollen Propyl├Ąen, der Glyptothek auf der Nordseite und der Staatlichen Antikensammlung auf der S├╝dseite bietet das OBEN OHNE Open Air in zentraler Lage einen gesch├╝tzten Raum f├╝r die ├╝ber 20.000 Besucher*innen und einen unvergesslichen Anblick.

Frei ÔÇô Jeder soll die M├Âglichkeit haben an unserem Open Air teilnehmen zu k├Ânnen. Dies spiegelt sich sowohl in unserem symbolischen Eintrittspreis, als auch in der inklusiven und barrierefreien Ausrichtung des Festivals wider. Geb├Ąrdensprachdolmetscherinnen, Rollstuhlrampen und die Toilette f├╝r alle sind Beispiele f├╝r Ma├čnahmen, die wir in den letzten Jahren umgesetzt haben. Wir m├Âchten auf dem Festival einen sicheren Raum schaffen in dem sich alle frei bewegen k├Ânnen. Das hei├čt, dass wir Diskriminierungen nicht tolerieren und gegenseitig aufeinander achten.